Globe Valve

Der Globe Valve ist vom Gate Valve zu unterscheiden. Beide sind für das Öffnen und Schließen der Rohrleitung verantworlich, jedoch ist der Globe Valve mit einem Regulierkegel (Drosselkegel/Regulation Disc) ausgestattet. Damit kann der Flüssigkeitsstrom ganz einfach und je nach Belieben geregelt werden. Ein weiterer Unterschied der beiden Valves ist, dass der Gate Valve einen vollen Durchgang hat. Dieser ist bei den Globe Valves nicht vorhanden.

Wenn das Ventil abgesperrt ist, können Wartungsarbeiten an Rohrleitungen ganz einfach durchgeführt werden. Wenn Sie, gegen einen Aufpreis, BY-Pass Ventile an den Armaturen anbringen, wird das Öffnen und Schließen noch einfacher. Eigentlich hat der Globe Valve eine minimale Eingangsenergie und ist somit leichter zu öffnen als der Gate Valve, jedoch nehmen die BY-PASS Ventile viel Druck von der Leitung.
Die Globe Valves sind in denselben Ausführungen wie die Gate Valves erhältlich.

Des Weiteren werden die Armaturen in Stahl oder Edelstahl angeboten, mit Nenndruckstufen (LBS) zwischen Class 150 und Class 2500. Je nach Kundenwunsch kann entweder ein Flanschanschluss nach DIN Norm und ANSI Norm, ein Innengewinde oder ein Anschweißende an den Anschlüssen des Schiebers angebracht werden.

Sie sind für Temperaturen von -25°C bis 425°C geeignet und halten somit extremen Temperaturunterschieden stand. Sie gibt es in Stahl oder Edelstahl, mit Nenndruckstufen (LBS) zwischen 150 LBS und 2500 LBS. Das kommt darauf an, wofür die Rohre eingesetzt werden und welche Flüssigkeiten sich darin befinden werden. Außerdem können die Sitzflächen (Sitz) mit Stellit bearbeitet werden, um somit die Lebensdauer auffallend zu verlängern, denn dadurch verringert sich Verschleiß und er wird nicht so schnell abgenutzt.
Je nach Kundenwunsch kann entweder ein Flanschanschluss nach ANSI Norm, ein Innengewinde oder ein Anschweißende an den Anschlüssen angebracht werden.